RNV-Anlage mit Adsorptionsstufe

zur Behandlung großer Abluftströme mit niedrigen Schadstoffkonzentrationen

Aufgrund der Abluftcharakteristik (hohes Abluftvolumen mit niedriegem Schadstoffgehalt) ist die Aufkonzentrierung der Schadstoffkonzentration in der Abluft mittels eines Zeolith-Adsorptionsrad und die nachfolgende Oxidation in einer Regenerativ-Thermischen Nachverbrennung ein Anlagenkonzept mit niedrigen Investitions- und minimalen Betriebskosten.

Funktionsbeschreibung

Kernstück des Systems ist ein Adsorberrad (Rotor) zur Adsorption der in der Abluft enthaltenen Schadstoffe.
Zum Schutz vor Verschmutzung des Adsorptionsmediums (i.d.R. Zeolith) wird die Abluft vor Eintritt in das Adsorptionsrad in einem mehrstufigen Filter von Staub und evtl. vorhandenen weiteren Feststoffpartikeln befreit.
Die zu reinigenden Schadstoffe im Abluftstrom werden beim durchströmen des Adsorptionsrads in der Adsorptionszone festgehalten. Der somit gereinigte Abluftstrom kann danach bereits über den Kamin in die Atmosphäre geleitet werden.
Nachfolgend werden mittels eines heißen Luftstroms (Desorptionsluft) die vorher adsorbierten Schadstoffe aus dem Zeolith-Material desorbiert, während die Konzentration der Desorptionsluft ein Vielfaches der ursprünglichen Abluftkonzentration erreicht.

Die aufkonzentrierte Desorptionsluft wird schließlich der nachgeschalteten Regenerativ-Thermischen Nachverbrennungsanlage zugeführt, in der die Schadstoffe gänzlich eliminiert werden.

  • Geringe Betriebskosten bzw. autothermer betrieb durch Aufkonzentrierung der Schadstoffe
  • Geringere Investitionskosten durch Verkleinerung des zu reinigenden Abluftvolumenstroms
  • Kompakte Bausweise
  • Keinerlei Einschränkungen bei stark schwankenden Schadstoffkonzentrationen in der Abluft
  • Aufkonzentrierungsverhältniss von 1:10 - 1:20 möglich
  • Schutz des Adsorptionsmaterials durch vorgeschaltete Filterstufe
  • Energiesparende Aufheizung der Desorptionsluft durch Heißgas-Bypass der RNV-Anlage
Haben Sie Interesse an diesem Produkt?